Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Ziemlich weit weg

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1982
Produktionsfirma: Filmproduktion Dietrich Schubert
Länge: 91 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 30.9.1983

Darsteller: Burghart Klaußner, Christiane Lemm, Wolfgang Kraßnitzer, Barbara Grupe, Christine Kaufmann

Produzent: Dietrich Schubert

Regie: Dietrich Schubert

Drehbuch: Dietrich Schubert

Kamera: Henning Zick

Musik: Bernhard Schmitz

Schnitt: Hanne Huxoll

Inhalt

Ein Filmemacher der 68er Generation überdenkt seine Verbürgerlichung und das Scheitern früherer Ideale, wobei auch sein eheliches Privatleben zunehmend aus den Fugen gerät. Der renommierte Dokumentarfilmer Dietrich Schubert zeichnet in seinem ersten Spielfilm ein schonungsloses und resignatives Selbstporträt: ein trauriger, vergrübelter, selbstquälerischer, oft larmoyanter Abgesang auf vergangene APO-Euphorie. Als Beispiel eines gescheiterten Thesenfilms selbst Symptom jener Krise, die er beschreibt.