Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Zeremonie

Originaltitel: GISHIKI, Verweistitel: Familienfeiern

Drama

Produktionsland: Japan
Produktionsjahr: 1971
Produktionsfirma: Sôzôsha/A.T.G.
Länge: 123 Minuten
Erstauffuehrung: 10.5.1972 ARD

Darsteller: Kenzo Kawarazaki (Masuo Sakurada), Atsuko Kaku (Ritsuko Sakurada), Atsuo Koyama (Setsuko Sakkurada), Fumio Watanabe (Susumu Sakurada), Kiyoshi Tsuchiya (Tadashi Sakurada)

Produzent: Kinshirô Kuzui, Takuji Yamaguchi

Regie: Nagisa Oshima

Drehbuch: Takashi Tamura, Mamoru Sasaki, Nagisa Oshima

Kamera: Toichiro Narushima

Musik: Toru Takemitsu

Schnitt: Keiichi Uraoka

Inhalt

Die Geschichte einer japanischen Großfamilie, in der sich Zeit- und Generationsprobleme im Spannungsfeld zwischen traditionellen, nationalen und familiären patriarchalischen Ideologien und individuellen Befreiungsversuchen dramatisch entwickeln. Ein künstlerisches Werk, das sowohl den Zauber alter japanischer Kultformen als auch den zerstörerischen Zwang ihrer sinnentleerten Autorität faszinierend zum Ausdruck bringt. (Fernsehtitel: Familienfeiern")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)