Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Z

Originaltitel: Z

Literaturverfilmung, Politthriller

Produktionsland: Frankreich/Algerien
Produktionsjahr: 1968
Produktionsfirma: Reggane/O.N.C.I.C.
Länge: 126 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 14.11.1969

Darsteller: Yves Montand (Doktor""), Irene Papas (Helene), Jean-Louis Trintignant (Untersuchungsrichter), François Périer (Staatsanwalt), Georges Géret (Nick), Jacques Perrin (Fotojournalist), Charles Denner (Manuel), Pierre Dux (General), Bernard Fresson (Matt), Magali Noël (Nicks Schwester)

Regie: Constantin Costa-Gavras

Drehbuch: Constantin Costa-Gavras, Jorge Semprún

Kamera: Raoul Coutard

Musik: Mikis Theodorakis

Vorlage: Vassilis Vassilikos

Auszeichnungen

Cannes (1969, Sonderpreis), Cannes (1969, Bester Darsteller – Jean-Louis Trintignant), Oscar (1970, Bester fremdsprachiger Film), Oscar (1970, Bester Schnitt)

Inhalt

Ein pazifistisch engagierter Universitätsprofessor wird während einer Demonstration ermordet; die Regierung versucht, die Hintergründe der Tat zu vertuschen, aber ein mutiger Beamter deckt ein Komplott auf, das bis in allerhöchste Kreise reicht. Ohne Nennung von konkreten Orten und Personen, aber mit unmißverständlichem Bezug zu Ereignissen in Griechenland (Affäre Lambarkis, 1963) inszenierte Costa-Gavras einen spannenden, engagierten, hochemotionalen und teilweise wütend polemischen Politthriller, der eindringlich die Gefahren einer Verfilzung von Staats- und Gruppeninteressen beschwört.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)