Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Traum vom Glück

Originaltitel: MÄRCHEN VOM GLÜCK, Verweistitel: Märchen vom Glück

Komödie

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1949
Produktionsfirma: Belvedere
Länge: 78 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 23.12.1949

Darsteller: O.W. Fischer (Fernando), Maria Holst (Danielle), Gretl Schörg (Violetta), Nadja Tiller (Lucia), Erika Berghöfer (Elvira), Hans Olden (Polizeipräsident), Evelyn Künneke (Jazzsängerin), Gunther Philipp (Jean)

Produzent: Josef Deisinger, Emmerich Hanus, Elfi von Dassanowsky

Regie: Arthur de Glahs

Drehbuch: Arthur de Glahs, Franz Krpata

Kamera: Hans Nigmann

Musik: Franz Thurner

Schnitt: Hanns Matula

Inhalt

Im Operettenstaat Utopistan betätigt sich der stellvertretende Polizeipräfekt als geheimnisvoller Galan, der nach ihm lechzende Weibchen für drei Liebesnächte in einen Palast entführt, um dadurch seine spröde Auserwählte von seiner Casanova-Männlichkeit zu überzeugen. Ein weitgehend glanzloses Lustspiel, naiv-albern aufbereitet als musikalischer Abenteuer- und Ausstattungsfilm. (Alternativtitel: Märchen vom Glück"; "Küß' mich Casanova")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)