Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Teufelskerle in Fernost

Originaltitel: MARINES LET'S GO

Komödie, Kriegsfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 103 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 10.11.1961

Darsteller: Tom Tryon (Skip Roth), David Hedison (Dave Chatfield), Tom Reese (McCaffrey), Linda Hutchins (Grace Blake), Barbara Stuart (Ina Baxter), David Brandon (Newt Lewells)

Produzent: Raoul Walsh

Regie: Raoul Walsh

Drehbuch: John Twist

Kamera: Lucien Ballard

Musik: Irving Gertz

Schnitt: Robert Simpson

Vorlage: Raoul Walsh

Inhalt

Zwischen Kampfszenen des Korea-Krieges vergnügt sich eine Einheit der US-Marine-Infanterie in den Badestuben und Nachtlokalen der Etappe. Unter ihnen ist ein Draufgängertyp, für den das Unglück nicht der Krieg, sondern die Etappe bedeutet. Weil er, trotz allem, ein Held ist, wird er wie ein Held sterben: Auge in Auge mit dem Feind. Eine Ansammlung billigster Schütze-Bumm"-Scherze, exemplarisch für die immer mehr nach unten gerichtete Verharmlosungstendenz im Kriegsfilm aus Hollywood während der 60er Jahre. Auffällig ist die Parallele zu den Militärschwanks und Heldenliedern im deutschen Film der 30er Jahre."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)