Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Auf das, was wir lieben

Originaltitel: A NOS AMOURS

Drama

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: Les Films du Livradois/Gaumont/FR 3
Länge: 102 Minuten
Erstauffuehrung: 7.7.1986 ZDF

Darsteller: Sandrine Bonnaire (Suzanne), Dominique Besnard (Robert), Maurice Pialat (Vater), Evelyne Ker, Anne-Sophie Maillé, Christophe Odent (Michel), Cyril Collard (Jean-Pierre)

Produzent: Micheline Pialat

Regie: Maurice Pialat

Drehbuch: Arlette Langmann, Maurice Pialat

Kamera: Jacques Loiseleux

Musik: Henry Purcell

Schnitt: Yann Dedet

Inhalt

Ein 15jähriges Mädchen gerät auf der Suche nach ersten sexuellen Erfahrungen in kurze, beziehungslose Abenteuer, Zwischenspiele im Alltag, ohne Folgen und tiefere Empfindungen. Als aufgeklärtes Kind der Zeit leidet es weniger unter moralischen Geboten und Verboten des Vaters als an der eigenen fehlenden Bereitschaft zur Liebe. Formal und inhaltlich durchaus ernstzunehmendes, diskussionswertes Porträt einer Halbwüchsigen, deren Gefühle durch die neuen Moralvorstellungen" alles andere als vereinfacht werden. Die Geschichte verliert sich jedoch letztlich in pseudophilosophischer Vieldeutigkeit. Prügeleien in einer gewaltsamen Familie, Hysterie und Dauerweinkrämpfe sind die äußerlichen Erscheinungsformen für eine Frustration der Protagonisten, hinter die der Film nie vordringt."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)