Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Vergeßt Mozart

Biografie, Historienfilm

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1984
Produktionsfirma: OKO-Film
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 12.9.1985/Dezember 1987 Video/2.10.1988 BR

Darsteller: Armin Mueller-Stahl (Pergen), Max Tidof (Mozart), Catarina Raacke (Konstanze), Wolfgang Preiss (Van Schwieten), Uwe Ochsenknecht (Schikaneder), Winfried Glatzeder (Salierei), Jan Biczycki (Diener)

Regie: Slavo Luther

Drehbuch: Zev Mahler

Kamera: Joseph Simocic

Musik: Wolfgang Amadeus Mozart

Schnitt: Peter Przygodda, Alfréd Bencic, Ingrid Wolff

Inhalt

Weil Mozarts Tod mysteriös erscheint, versammelt der Chef der kaiserlichen Geheimpolizei im Sterbezimmer eine Reihe von Personen, die schuld an seinem Tod sein könnten. Das Verhör ergibt, daß Mozart am Unverständnis der höfischen Welt für seine Musik und an seinem ausschweifenden Leben zugrunde gegangen ist. Ein Historienfilm in der Nachfolge des Welterfolgs Amadeus"; inszenatorisch auf grelle Effekte ausgerichtet, löst er seinen Anspruch in Darstellung und Musik nur in Ansätzen ein."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)