Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Tatort Berlin

Kriminalfilm

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: DEFA
Länge: 86 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 10.1.1958 Kino DDR/14.3.1958 DFF 1/13.10.1961 Kino BRD

Darsteller: Hartmut Reck (Rudi Prange), Rudolf Ulrich (Walter Prange), Annegret Golding (Ilse Schulz), Sonja Sutter (Walters Freundin), Hans-Peter Minetti (Kommissar Stein), Jochen Brockmann (Kriminalkommissar Rollberg)

Produzent: Erich Albrecht

Regie: Joachim Kunert

Drehbuch: Joachim Kunert, Jens Gerlach

Kamera: Otto Merz

Musik: Günter Klück

Schnitt: Evelyn Carow

Inhalt

Ein Ostberliner Kraftfahrer, soeben aus der Haftanstalt entlassen, besteht eine Bewährungsprobe, als er durch Misstrauen und Unverständnis in verbrecherische Aktionen gezogen wird. Schließlich liefert er seinen Bruder aus West-Berlin, einen Schieber und Mörder, der Volkspolizei aus. Kriminalfilmversuch der DEFA, nüchtern dargeboten, aber reichlich konstruiert, in seiner Perspektive auf das geteilte Berlin tendenziös und inszenatorisch eher schwach. Dennoch aus heutiger Sicht ein interessantes Zeitdokument.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)