Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Tagebuch eines Landpfarrers

Originaltitel: JOURNAL D'UN CURE DE CAMPAGNE

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1950
Produktionsfirma: Union Général Cinématographique
Länge: 113 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 8.4.1952/17.11.1957 DFS

Darsteller: Claude Laydu (Pfarrer von Ambricourt), Jean Riveyre (Graf), Armand Guibert (Pfarrer von Torcy), Nicole Ladmiral (Chantal), Jean Danet (Olivier)

Produzent: Léon Carré

Regie: Robert Bresson

Drehbuch: Robert Bresson

Kamera: Léonce-Henry Burel, Robert Juillard

Musik: Jean-Jacques Grunenwald

Schnitt: Paulette Robert

Vorlage: Georges Bernanos

Auszeichnungen

Venedig (1951, Beste Kamera – Léonce-Henry Burel), Venedig (1951, Silberner Löwe)

Inhalt

Die unauffällige, von seelischem Kampf und Krebskrankheit gezeichnete Existenz eines jungen Pfarrers in der kleinen flandrischen Landgemeinde Ambricourt. Eine von großer optischer Klarheit und Einfachheit bestimmte, bekenntnishaft-monologische Romanverfilmung. Bresson schildert das Ringen eines katholischen Christen und Priesters um die Gnade des Glaubens in einer heillos erscheinenden Welt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)