Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Tagebuch einer Kammerzofe (1946)

Originaltitel: THE DIARY OF A CHAMBERMAID

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1946
Produktionsfirma: Benedict Bogeaus Prod. (für United Artists)
Länge: 82 Minuten
FSK: ab 12 (DVD & BD)
Erstauffuehrung: 6.7.1969 BR
DVD-Anbieter: STUDIOCANAL

Darsteller: Paulette Goddard (Célestine), Burgess Meredith (Capitaine Mauger), Hurd Hatfield (George), Francis Lederer (Joseph), Judith Anderson (Mme. Lanlaire), Reginald Owen (M. Lanlaire)

Produzent: Burgess Meredith, Paulette Goddard

Regie: Jean Renoir

Drehbuch: Burgess Meredith, Jean Renoir

Kamera: Lucien Andriot

Musik: Michel Michelet

Vorlage: Octave Mirbeau, Thielly Neores, André de Lorde, André Heuse

Inhalt

Ein Dienstmädchen kommt in ein herrschaftliches Haus in der französischen Provinz, das sich als Sündenbabel entpuppt: Monsieur ist ein täppischer Lüstling, Madame eine geifernde Kanaille. Verfilmung eines Romans von Mirbeau während Renoirs Exil in den USA. Versiert im Umgang mit Originalschauplätzen, musste Renoir vorwiegend in Atelier drehen, wodurch die Rekonstruktion des französischen Milieus eher steril ist als formal und inhaltlich überzeugend. Das von der Produktion erzwungene Happy Ende mildert zudem die Gesellschaftskritik der Vorlage. Auch schauspielerisch durchschnittlich. (O.m.d.U.)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)