Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Tag der Idioten

Drama

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1981
Produktionsfirma: OKO
Länge: 110 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 26.3.1982

Darsteller: Carole Bouquet (Carol), Ida di Benedetto (Schwester Elisabeth), Ingrid Caven (Dr. Laura), Christine Kaufmann (Ruth), Tamara Kafka (die Neue), Hermann Killmeyer (Markus), Marie-Luise Marjan (Schwester Marjan), Carola Regnier, Magdalena Montezuma

Produzent: Karel Dirka

Regie: Werner Schroeter

Drehbuch: Dana Horaková, Werner Schroeter

Kamera: Ivan Slapeta

Musik: Peer Raben

Schnitt: Catherine Brasier

Inhalt

Eine junge Frau provoziert ihre Einweisung in eine Nervenheilanstalt, um ihrer Verstörung in einer vermeintlich normalen Alltagswelt zu entkommen. Die Begegnung mit den Insassen einer Frauenstation sowie den makabren Ritualen der psychiatrischen Resozialisierung festigt ihre Gewißheit, daß sich die Formen des Wahnsinns innerhalb und außerhalb der Anstaltsmauern nur graduell unterscheiden. Sie begeht Selbstmord. Schroeter verläßt die Ebene der realistischen oder sozialkritischen Studie und zeigt in opernhaft stilisierten Bild- und Figuren-Arrangements die Bruchstellen zwischen Utopie und Wirklichkeit, Selbstbestimmung und Anpassung. Allzu oft gleitet er dabei in manierierte Theatralik ab und präsentiert eine klischierte Irrenhaus-Realität" voll von selbstzweckhaftem Exhibitionismus."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)