Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Wilde Erdbeeren

Originaltitel: SMULTRON STÄLLET

Drama

Produktionsland: Schweden
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: Svensk Filmindustri/Janus
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 21.7.1961/2.11.1963 ZDF/8.7.1966 Kino DDR/28.12.1972 DFF/26.3.2005 DVD/22.9.2006 DVD (Arthaus Premiu
DVD-Anbieter: SZ-Cinemathek & Arthaus/Kinowelt (FF, Mono swe./dt.)

Darsteller: Victor Sjöström (Prof. Isak Borg), Bibi Andersson (Sara), Ingrid Thulin (Marianne Borg), Gunnar Björnstrand (Evald Borg), Julian Kindahl (Agda), Max von Sydow (Akerman), Gunnel Lindblom (Charlotta), Per Sjöstrand (Sigfrid)

Produzent: Allan Ekelund

Regie: Ingmar Bergman

Drehbuch: Ingmar Bergman

Kamera: Gunnar Fischer

Musik: Erik Nordgren

Schnitt: Oscar Rosander

Auszeichnungen

Berlin (1958, Großer Preis (Goldener Bär))

Inhalt

Ein Tag im Leben eines 78jährigen Medizinprofessors, der auf dem Weg ins schwedische Lund, wo er eine Auszeichnung entgegennehmen soll, seine Vergangenheit wiederentdeckt. Die Stationen der Reise werden in Träumen, Visionen und Erinnerungsbildern zu Stationen einer Lebensbilanz; indem er Orten seiner Kindheit und Verwandten begegnet, erkennt er mit zunehmender Klarheit die Ursache seiner Kälte, Isolation, seelischen Verhärtung und Todesangst. Ingmar Bergmans sensibel gestaltetes Meisterwerk um Leben, Gott und Tod fasziniert durch die virtuose Verschränkung von realistischen und surrealen Stilmitteln, von psychologischem Charakterporträt und philosophischem Diskurs. Hervorragend in der Hauptrolle: der schwedische Theater- und Stummfilmregisseur Victor Sjöström.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)