Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Tschapajew

Originaltitel: TSCHAPAJEW

Biografie, Literaturverfilmung

Produktionsland: UdSSR
Produktionsjahr: 1934
Produktionsfirma: Lenfilm
Länge: 97 Minuten
FSK: ab 12
Erstauffuehrung: 15.3.1946/9.2.1958 DFF 1/4.2.1977 Kino DDR

Darsteller: Boris A. Babotschkin (Tschapajew), Boris Blinow (Furmanow), Warwara Mjasnikowa (Anna), Leonid Kmit (Petka), Illarion Pewzow (Oberst Borosdin)

Regie: Sergej Wassiljew, Georgi Wassiljew

Drehbuch: Sergej Wassiljew, Georgi Wassiljew

Kamera: Alexander Sigajew, Alexander Xenofontow

Musik: Gawriil Popow

Vorlage: Dimitri Furmanow

Inhalt

Der Weg des legendären Helden Tschapajew von einem draufgängerischen Partisanenführer zum selbstbewußten und disziplinierten Kommandeur der Roten Armee während des Bürgerkriegs von 1919/20. Der Film gehört zu den klassischen Werken der sowjetischen Filmkunst, war einer der größten Erfolge der sowjetischen Filmgeschichte und ist zugleich selbst ein historisches Zeitdokument. Ausgehend von einer betont volkstümlichen Handlung, erfährt die Fabel durch präzise Charakterzeichnungen und die hervorragende Fotografie eine ausgesprochen suggestive Wirkung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)