Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Wenn mein Schlafzimmer sprechen könnte

Originaltitel: COME BLOW YOUR HORN, Verweistitel: Buddy und das süße Leben

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1962
Produktionsfirma: Essex/Tandem
Länge: 112 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 30.8.1963

Darsteller: Frank Sinatra (Alan), Lee J. Cobb (Mr. Baker), Molly Picon (Mrs. Baker), Tony Bill (Connie), Barbara Rush (Buddy), Jill St. John (Peggy)

Produzent: Bud Yorkin, Norman Lear

Regie: Bud Yorkin

Drehbuch: Norman Lear

Kamera: William H. Daniels

Musik: Nelson Riddle

Schnitt: Frank P. Keller

Vorlage: Neil Simon

Inhalt

Ein Junggeselle in Manhattan hat viele Freundinnen, scheut aber hartnäckig eine feste Bindung, bis er durch das Schicksal seines jüngeren Bruders, der seinem Idol erfolglos nachzueifern versucht, von der Nützlichkeit des Ehelebens überzeugt wird. Langatmige Hollywoodkomödie nach einem Broadway-Erfolgsstück von Neil Simon, in der optische Starre und endlose Dialoge vorherrschen. (TV-Titel: Buddy und das süße Leben")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)