Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Wenn die Zigeuner ziehen

Originaltitel: TABOR UCHODIT W NEBO, Verweistitel: Das Zigeunerlager zieht in den Himmel

Liebesfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: UdSSR
Produktionsjahr: 1976
Produktionsfirma: Mosfilm
Länge: 99 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 28.10.1977 Kino DDR/18.11.1977 Kino BRD/23.12.1976 DFF 2

Darsteller: Swetlana Toma (Rada), Grigori Grigoriu (Sobar), Boris Mulajew (Makar Tschudra), Sergej Finiti (Balbaja), Jelena Sadowskaja (Julischka)

Regie: Emil Lotjanu

Drehbuch: Emil Lotjanu

Kamera: Sergej Wronski

Musik: Jewgeni Doga

Vorlage: Maxim Gorki

Inhalt

Eine dramatisch endende Liebesgeschichte unter wandernden Zigeunern, deren Lebensart und -anschauungen nostalgisch-folkloristisch geschildert werden. Die Qualitäten des Films - gute Typenzeichnung und malerische Landschaftsaufnahmen - werden gemindert von musikalisch verstärkten, überinszenierten Schaueffekten. (Titel DDR: Das Zigeunerlager zieht in den Himmel")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)