Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Weltrekord im Seitensprung

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1940
Produktionsfirma: Deka
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 30.1.1940

Darsteller: Ludwig Schmitz (Ottokar Kiesewitz), Julia Serda (Malwine), Else Elster (Helene), Marina von Ditmar (Lore), Jupp Hussels (Georg Schütze), Hans Stiebner (Ludwig Bollermann), Lucie Englisch (Resi Holdinger)

Produzent: Rüdiger von Hirschberg

Regie: Georg Zoch

Drehbuch: Georg Zoch, Reinhold Meißner

Kamera: Horst Fink

Musik: Will Meisel

Vorlage: Josef Geißler

Inhalt

Ein Dialektschwank einfachsten Zuschnitts: Ein rheinischer Ruheständler vertreibt sich mit einer reizenden Münchnerin auf dem Oktoberfest die Nacht, anstatt sich für ein Kegelturnier auszuschlafen. Die Folge: eine Kettenreaktion von Verwechslungen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)