Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Weint um die Verdammten

Originaltitel: BAND OF ANGELS, Verweistitel: Hamish, der Sklavenhändler

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: Warner
Länge: 125 Minuten
FSK: ab 12; f (fr. 16; f)
Erstauffuehrung: 20.12.1957

Darsteller: Clark Gable (Hamish Bond), Yvonne de Carlo (Amantha Starr), Sidney Poitier (Rau-Ru), Efrem Zimbalist jr. (Ethan Sears), Patric Knowles (Charles de Marigny), Rex Reason (Seth Parton), Torin Thatcher (Capt. Canavan), Andrea King (Miss Idell), Ray Teal (Mr. Calloway), Noreen Corcoran (Manty Starr), Roy Barcroft (Gillespie), Guy Wilkerson (Minister), Bob Steele (D), Dan White (D), William Fawcett, Ann Doran, Charles Horvath

Regie: Raoul Walsh

Drehbuch: John Twist, Ivan Goff, Ben Roberts

Kamera: Lucien Ballard

Musik: Max Steiner

Schnitt: Folmar Blangsted

Vorlage: Robert Penn Warren

Inhalt

Überlange Romanverfilmung im Stil des Kinoerfolgs Vom Winde verweht", jedoch nur als aufwendige, von Melodramatik und Gesängen erfüllte Atelierinszenierung: Im Kentucky des Jahres 1865 muß die hellhäutige Tochter eines verschuldeten Plantagenbesitzers erfahren und erleiden, daß sie von einer Negersklavin geboren wurde und zum Inventar gehört. Sie wird von einem ehemaligen Sklavenhändler, der reuig wurde, gekauft und als Freie behandelt. Das Happy-End stellt sich erst nach bedrohlichen Entwicklungen ein. (Alternativtitel: "Hamish, der Sklavenhändler")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)