Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Waise von Lowood

Originaltitel: JANE EYRE, Verweistitel: Jane Eyre - Die Waise von Lowood

Literaturverfilmung, Thriller

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1944
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 98 Minuten
Erstauffuehrung: Juli 1947 Kino

Darsteller: Joan Fontaine (Jane Eyre), Orson Welles (Edward Rochester), Margaret O'Brien (Adele), Henry Daniell (Brockelhurst), John Sutton (Dr. Rivers)

Produzent: William Goetz

Regie: Robert Stevenson

Drehbuch: Aldous Huxley, Robert Stevenson, John Houseman

Kamera: George Barnes

Musik: Bernard Herrmann

Schnitt: Walter Thompson

Vorlage: Charlotte Brontë

Inhalt

Romantischer Thriller aus viktorianischer Zeit in Yorkshire, nach dem Roman Jane Eyre" von Charlotte Brontë (1816-55), die - ihrer Zeit vorauseilend - auf die Unterdrückung der Frau hinweisen wollte. Nach harter Jugend im Waisenhaus wird eine junge Frau Erzieherin auf einem Herrensitz. Am Tage ihrer Hochzeit mit dem Schloßherrn wird offenbar, daß dieser noch verheiratet ist und seine unheilbar geisteskranke Gattin verborgen hält. Eine vorzüglich gespielte, in düstere Atmosphäre getauchte Moritat."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)