Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die unglaubliche Geschichte der Mrs. K.

Originaltitel: THE INCREDIBLE SHRINKING WOMAN

Komödie, Literaturverfilmung, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1981
Produktionsfirma: Lija/Universal
Länge: 88 Minuten
Erstauffuehrung: 30.12.1985 ARD

Darsteller: Lily Tomlin (Pat Kramer), Charles Grodin (Vance Kramer), Ned Beatty (Dan Beame), Henry Gibson (Dr. Nortz), Elizabeth Wilson (Dr. Ruth), Mark Blankfield (Rob), Maria Smith (Concepcion), Pamela Bellwood (Sandra Dyson), James McMullan (Lyle Parks)

Produzent: Hank Moonjean

Regie: Joel Schumacher

Drehbuch: Jane Wagner

Kamera: Bruce Logan

Musik: Suzanne Ciani

Schnitt: Jeff Gourson, Anthony Redman

Effekt: Bruce Logan, Bruce Logan, Roy Arbogast, Roy Arbogast, Guy Faria, Guy Faria, David Kelsey, David Kelsey

Vorlage: Richard Matheson

Inhalt

Eine von Werbesprüchen gebeutelte amerikanische Hausfrau schrumpft durch die bei ihrem Lebensmittelkonsum ausgelösten chemischen Prozesse auf Fingerhutgröße. Ihr Ehemann und das Fernsehen reagieren mit Vermarktungsideen. Eine Verbrecherbande entführt sie, um mit ihrem Blut das Trinkwasser zu verseuchen. Ein gutmütiger Gorilla und sein Wärter retten sie aus dem Laborgefängnis. In Anlehnung an Jack Arnolds Die unglaubliche Geschichte des Mr. C." (1957) gestaltete unterhaltsame Mischung aus Persiflage und Science-Fiction-Film. Streckenweise grimmig witzig und mit deutlichen Seitenhieben auf die synthetische Konsumwelt und die Entseelung des Menschen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)