Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die letzten Sieben

Originaltitel: THE DAY THE WORLD ENDED

Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1956
Produktionsfirma: Golden State/American International
Länge: 78 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 21.2.1958

Darsteller: Richard Denning (Rick), Lori Nelson (Louise), Adele Jergens (Ruby), Michael Touch"" Connors (Mike), Paul Birch (Maddison), Raymond Sutherland (Pete), Jonathan Hatton (Verseuchter), Paul Blaisdell (Mutant)

Produzent: Roger Corman

Regie: Roger Corman

Drehbuch: Lou Rusoff

Kamera: Jock Feindel

Musik: Ronald Stein

Schnitt: Ronald Sinclair

Effekt: Paul Blaisdell, Paul Blaisdell

Inhalt

Eine Gruppe zweifelhafter Typen, die einen Atomkrieg überstanden hat, sucht Zuflucht bei einem pensionierten Kapitän und seiner Tochter in den Bergen. Psychischer Druck, Gier, Eifersucht und srahlenbedingte Mutationen führen zu gnadenlosen Kämpfen untereinander, bis am Ende nur ein junges Paar übrigbleibt. Eine zugleich naive und makabre Fantasie prägt die Atmosphäre des Science-fiction-Films, der Grusel- und Kriminalelemente zu Hilfe nimmt, um die Angst vor einem Atomkrieg wachzuhalten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)