Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der lange Tod des Stuntman Cameron

Originaltitel: THE STUNT MAN

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1979
Produktionsfirma: Fox/Melvin Simon Prod.
Länge: 129 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 23.7.1981

Darsteller: Peter O'Toole (Regisseur Eli Cross), Steve Railsback (Cameron), Barbara Hershey (Nina Franklin), Allen Goorwitz (Sam), Alex Rocco (Jake), Chuck Bail (Chuck Barton)

Produzent: Richard Rush

Regie: Richard Rush

Drehbuch: Lawrence B. Marcus, Richard Rush

Kamera: Mario Tosi

Musik: Dominic Frontiere

Schnitt: Jack Hofstra, Caroline Ferriol

Vorlage: Paul Brodeur

Inhalt

Ein junger Mann schlüpft auf der Flucht vor der Polizei in die Rolle eines auch durch seine Schuld verunglückten Stuntman. Er ist zuerst fasziniert von seiner Aufgabe und den Verdienstmöglichkeiten; es wird ihm jedoch zunehmend schwerer, Film und Realität zu trennen und das Spiel des Regisseurs zu durchschauen. Ein Film, der auf überraschende Weise das Medium reflektiert und dabei in bestem Sinn unterhält; zugleich macht er die Herstellung eines Films ein wenig transparent.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)