Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Hunde sind los

Originaltitel: THE PLAGUE DOGS

Drama, Literaturverfilmung, Zeichentrickfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1982
Produktionsfirma: Nepenthe
Länge: 103 Minuten
FSK: ab 12; f (früher 6)
Erstauffuehrung: 21.10.1982

Produzent: Martin Rosen

Regie: Martin Rosen

Drehbuch: Martin Rosen

Kamera: James Farrell, Marlyn O'Connor, Ron Jackson

Musik: Patrick Gleeson

Schnitt: Richard Harkness

Vorlage: Richard Adams

Inhalt

Zwei Hunden gelingt es, aus einem Labor für Tierversuche auszubrechen, doch ihre Lebensbedingungen nach der Flucht führen zum tödlichen Konflikt mit den Menschen. Mit melancholischen Bildern, subtil, ohne Schockeffekte erzählt der bemerkenswerte Zeichentrickfilm die Geschichte eines großen Scheiterns und ausweglosen Überlebenskampfes gegen die Macht der Menschen und ihre Gewalttätigkeit gegen die Natur. Die Verhaltensweise der gequälten Hunde ist so realistisch wie ihre gezeichnete Umwelt, wobei die Menschen bezeichnenderweise nur als Schatten erscheinen. (Ebenfalls nach einem Tierroman von Richard Adams adaptierte Rosen auch Watership Down".)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)