Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Hornochse und sein Zugpferd

Originaltitel: LE CHEVRE, Verweistitel: Ein Tollpatsch kommt selten allein

Komödie

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1981
Produktionsfirma: Gaumont International/Fideline
Länge: 93 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 19.3.1982 Kino/12.1.1985 ARD (Neusynchronisation)/25.12.1985 DFF/24.8.2005 DVD
DVD-Anbieter: Concorde (1.66, Mono frz./dt.)

Darsteller: Pierre Richard (François Perrin), Gérard Depardieu (Capmana), Michel Robin (Bens), Corinne Charbit (Marie), André Valerdy

Produzent: Alain Poiré

Regie: Francis Veber

Drehbuch: Francis Veber

Kamera: Alex Phillips jr.

Musik: Vladimir Cosma

Schnitt: Albert Jurgenson

Inhalt

Ein vom Pech verfolgter Tolpatsch wird von seinem Chef beauftragt, gemeinsam mit einem Privatdetektiv die in Mexiko verschwundene Tochter des Konzernchefs wiederzufinden. Nach zahlreichen Zufällen und Katastrophen finden sie die Verschwundene im Dschungel. Seichte Komödie nach bekannten Mustern, die sich anfänglich um etwas Tiefgang bemüht, aber zusehends an Tempo und verrückter Logik verliert. (Die fürs Fernsehen entstandene Neusynchronisation setzt unter dem Titel Ein Tolpatsch kommt selten allein" weniger auf Kalauer und verbalen Klaumauk, wodurch der Film an Reiz und Komik gewinnt. Auch im Fernsehen der DDR lief diese Version.)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)