Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Aufruhr in Mesa Grande

Originaltitel: HOPALONG CASSIDY RETURNS

Aus der Serie Hopalong Cassidy: Die Hopalong-Cassidy-Filme, Aufruhr in Mesa Grande (1936), Wildwest-Banditen (1936), Apachen, Bleichgesichter und Banditen (1937), Die Todesranch (1937), Überfall in der Teufelsschlucht (1937), Im Herzen von Arizona (1938), Der Rächer von Old Mexiko (1938), Gentleman Cowboy (1938), Das Gesetz der Prärie (1939), Männer ohne Nerven (1939), Teufelsreiter von Texas (1939), Drei Männer aus Texas (1940), Todeskarawane (1940), Araber, Beduinen und Betrüger (1941), Banditenjagd in Colorado (1941), Piraten zu Pferde (1941), Die Wölfe von Kansas (1941), Banditenjäger (1950)

Literaturverfilmung, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1936
Produktionsfirma: Paramount
Länge: 75 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 27.4.1951

Darsteller: William Boyd (Hopalong Cassidy), George Hayes (Windy Halliday), Gail Sheridan (Mary Saunders), Evelyn Brent (Lili Marsh), Stephen Morris (Blackie), William Janney (Buddy Cassidy), Irving Bacon (Peg Leg Holden), Grant Richards (Bob Claiborne), John Beck (Robert Saunders), Ernie Adams (Benson), Joe Rickson (Buck)

Produzent: Harry Sherman

Regie: Nate Watt

Drehbuch: Harrison Jacobs

Kamera: Archie Stout

Schnitt: Robert Warwick

Vorlage: Clarence E. Mulford

Inhalt

Hopalong Cassidy räumt in einer Westernstadt mit einer Bande von Outlaws auf. Die siebte Cassidy"-Produktion, eine der brutalsten des Westernserials. (Vgl. "Hopalong-Cassidy-Serie")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)