Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Hölle, wo ist dein Sieg?

Originaltitel: ALL THIS AND HEAVEN TOO, Verweistitel: Das Glück in der Glaskugel

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1939
Produktionsfirma: Warner Bros.
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 12; f (früher 16)
Erstauffuehrung: Juni 1947 Kino/21.11.1964 ARD

Darsteller: Charles Boyer (Herzog De Praslin), Bette Davis (Henrriette D. Desportes), Barbara O'Neil (Herzogin De Praslin), Virginia Weidler (Louise), Jeffrey Lynn (Rev. Henry Field), Helen Westley (Madame LeMaire)

Produzent: Hal B. Wallis, David Lewis, Anatole Litvak

Regie: Anatole Litvak

Drehbuch: Casey Robinson

Kamera: Ernest Haller

Musik: Max Steiner

Schnitt: Warren Low

Vorlage: Rachel Field

Inhalt

Die junge Erzieherin im Haus eines französischen Adligen um die Mitte des 19. Jahrhunderts gewinnt die Liebe der Kinder und des Hausherrn und zieht Eifersucht, Haß und Rachsucht der despotischen Herzogin auf sich. Die ausweglose Dreieckstragödie endet mit dem Gattenmord und dem Freitod des Herzogs. Ein düsteres romantisches Melodram aus der Zeit der Restauration des Königtums in Frankreich, beeindruckend inszeniert und gespielt. (Anderer Titel: Das Glück in der Glaskugel")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)