Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Hokuspokus - oder: Wie lasse ich meinen Mann verschwinden?

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1965/66
Produktionsfirma: Domnick-Film/Independent
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 3.3.1966/12.8.1966 Kino DDR

Darsteller: Heinz Rühmann (Peer Bille), Liselotte Pulver (Agda), Richard Münch (Gerichstpräsident), Fritz Tillmann (Staatsanwalt), Joachim Teege (Munio Eunano), Stefan Wigger (Amundsen), Käthe Braun (Frau Engstrand)

Produzent: Hans Domnick

Regie: Kurt Hoffmann

Drehbuch: Eberhard Keindorff, Johanna Sibelius

Kamera: Richard Angst

Musik: Franz Grothe

Schnitt: Dagmar Hirtz

Vorlage: Curt Goetz

Inhalt

Ein Malerehepaar narrt Kunsthändler und Justiz. Wiederverfilmung des geschliffenen Dialoglustspiels von Curt Goetz, diesmal modisch ausstaffiert als kabarettistische Farce mit eher affektiertem als geistreichem Witz und mit Rühmann/Pulver publikumsgängig besetzt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)