Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Hoch klingt der Radetzkymarsch

Originaltitel: HOCH KLINGT DER RADETZKYMARSCH, Verweistitel: Radetzkymarsch (1958)

Komödie, Literaturverfilmung, Musikfilm

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 1958
Produktionsfirma: Sascha/Lux
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 6; nf
Erstauffuehrung: 19.9.1958/26.12.1973 ZDF

Darsteller: Paul Hörbiger (Feldmarschall Radetzky), Johanna Matz (Franzi, Stubenmädchen), Chariklia Baxevanos (Mitzi, Stubenmädchen), Walter Reyer (Stephan Fischbacher), Oskar Sima (Anton Fischbacher), Boy Gobert (Carl von Heymendorf), Susi Nicoletti (Leonie von Heymendorf), Gustav Knuth (Graf Hatzberg zu Eberstein)

Produzent: Karl Schwetter, Herbert Gruber

Regie: Géza von Bolváry

Drehbuch: Kurt Nachmann, Hellmut Andics

Kamera: Rudolf Sandtner, Hannes Staudinger

Musik: Franz Grothe, Johann Strauß

Schnitt: Herma Sandtner

Vorlage: Emeric Raboz

Inhalt

Im Wien der Biedermeierzeit finden nach allerlei Komplikationen ein k.u.k.-Offizier und ein Stubenmädel zum Happy-End vor dem Traualtar. Gemütvolles und anspruchsloses Musiklustspiel.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)