Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Hinter den Mauern des Grauens

Originaltitel: THE STRANGE DOOR, Verweistitel: Die merkwürdige Tür

Horrorfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1951
Produktionsfirma: Universal
Länge: 78 Minuten
FSK: ab 12 (fr. 16; nf)
Erstauffuehrung: 19.6.1958/18.7.1970 ARD/11.4.1981 DFF 1

Darsteller: Charles Laughton (Sire Alan de Maletroit), Boris Karloff (Voltan), Sally Forrest (Blanche de Maletroit), Richard Stapley (Denis de Beaulieu), Michael Pate (Talon), Paul Cavanagh (Edmond de Maletroit)

Produzent: Ted Richmond

Regie: Joseph Pevney

Drehbuch: Jerry Sackheim

Kamera: Irving Glassberg

Musik: Joseph Gershenson

Schnitt: Edward Curtiss

Vorlage: Robert Louis Stevenson

Inhalt

Ein englischer Adliger des 18. Jahrhunderts, der über den Tod seiner Geliebten den Verstand verloren hat, nimmt grausame Rache an seinem Bruder, indem er ihn in der Folterkammer des Schlosses einsperrt. Ein wildromantischer Gruselfilm in routiniert-konventioneller Inszenierung, der ganz geprägt ist von der Schauspielkunst Charles Laughtons. (Fernsehtitel DDR: Die merkwürdige Tür")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)