Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Herzkönig (1966/67)

Originaltitel: LE ROI DE COEUR

Komödie

Produktionsland: Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1966/67
Produktionsfirma: Fildebroc/Les Productions Artists Associés/Compagnia Cinematografica Montoro
Länge: 102 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 16.2.1967

Darsteller: Alan Bates (Charles Plumpick), Jean-Claude Brialy (Der Herzog), Geneviève Bujold (Poppy), Claude Brasseur (Der General), Micheline Presle (Madame Eglantine), Adolfo Celi, Michel Serrault (Mr. Marcel)

Regie: Philippe de Broca

Drehbuch: Philippe de Broca, Daniel Boulanger

Kamera: Pierre Lhomme

Musik: Georges Delerue

Schnitt: Françoise Javet

Inhalt

Ein schottischer Soldat, der am Ende des Ersten Weltkriegs in einer von der Bevölkerung verlassenen und von den Insassen einer Irrenanstalt regierten französischen Kleinstadt zum König der Irren gewählt wird, empfindet das Leben in dieser Traumwelt im Gegensatz zum Krieg als wahres Glück. Eine mit leichter Hand, aber etwas uneinheitlich inszenierte allegorische Komödie mit hervorragenden Darstellern. Pendelnd zwischen Posse und Welttheater, überzeugt der Film immer dann, wenn er aus dem Gegensatz von harmloser Verrücktheit der Irren und dem Wahnwitz des Krieges satirische Funken schlägt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)