Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Herzblatt oder wie sag ich's meiner Tochter?

Komödie

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1969
Produktionsfirma: Roxy
Länge: 84 Minuten
FSK: ab 16; f (früher nf)
Erstauffuehrung: 2.10.1969

Darsteller: Georg Thomalla (Männchen), Mascha Gonska (Herzblatt), Siegfried Schürenberg (Rektor), Günther Lüders (Dr. Seebauer), Carola Höhn (Anne), Paul Esser (Max), Olga von Togni (Frau Minister)

Produzent: Luggi Waldleitner

Regie: Alfred Vohrer

Drehbuch: Ernst Flügel

Kamera: Ernst W. Kalinke

Musik: Hans-Martin Majewski

Schnitt: Susanne Paschen

Inhalt

Ein verwitweter Vater kommt in arge Gewissensnöte, als es um Aufklärung und Erziehung seiner 16jährigen naiven Tochter in sexuellen Dingen geht. Schließlich entdeckt das Mädchen die Liebe auf eigene Faust. Ein wenig komischer Versuch, den zeitgenössischen Aufklärungsrummel von pubertären Sexberichten in Schülerzeitschriften bis zum Sexkunde-Atlas zu ironisieren. Platter Lustspiel-Klamauk, nicht frei von spekulativen Szenen, die der Film scheinheilig zu karikieren vorgibt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)