Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ein Herz schlägt für Erika

Melodram

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1955
Produktionsfirma: Wega
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 9.3.1956

Darsteller: Christine Kaufmann (Erika Kayser), Grethe Weiser (Anna Hartwig), Wolfgang Büttner (Karl Hartwig), Ingrid Stenn (Karin), Helmuth Schneider (Heinz Wagner), Gert Fröbe (Heubacher), Elvira Schalcher (Frieda)

Produzent: Maria von der Osten-Sacken, Fritz Siemund

Regie: Harald Reinl

Drehbuch: Maria von der Osten-Sacken, Walter Forster

Kamera: Erich Claunigk

Musik: Lothar Brühne

Schnitt: Johanna Meisel

Inhalt

Ein Kinderschicksal in der Blütezeit des deutschen Wirtschaftswunders: Das tüchtige Fräulein Hartwig, Chefin einer großen Baufirma, ist ein einsamer Mensch. Um dem abzuhelfen, nimmt sie ein Waisenkind zu sich, das aber erst bei ihr bleibt, als sie auch noch dessen drei Brüder aus dem Waisenhaus holt. Ein Rührstück, das alles unternimmt, um emotional zu bewegen. Anspruchslos, oberflächlich, inszenatorisch wie gehaltlich mager.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)