Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Heißes Gold aus Calador

Originaltitel: ONE MORE TRAIN TO ROB

Gangsterfilm, Komödie, Western

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1970
Produktionsfirma: Universal
Länge: 108 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 12.2.1971

Darsteller: George Peppard (Hark), Diana Muldaur (Katy), John Vernon (Timothy X. Nolan), France Nuyen (Ah Toy), Steve Sandor (Jim Grant), Richard Loo (Mr. Chang), John Doucette (Sheriff Monte), Robert Donner (Sheriff Adams), George Chandler, Marie Windsor (Louella), Harry Carey jr. (Red), Timothy Scott (Slim), Hal Needham (Bert Grant), Ben Cooper (Deputy)

Produzent: Robert Arthur

Regie: Andrew V. McLaglen

Drehbuch: Don Tait, Dick Nelson

Kamera: Alric Edens

Musik: David Shire

Schnitt: Robert Simpson

Inhalt

Kalifornien 1880: Ein charmanter Eisenbahnräuber und Schürzenjäger wird von seinem Kompagnon um den Beuteanteil gebracht. Nach dreijährigem Aufenthalt in einem Straflager nimmt er bei einem vorgeblich gemeinsamen Goldraub Rache. Eine aktionsreiche, weitgehend vergnügliche Mischung aus Western, Gangsterfilm und Komödie, in der mangelnde Logik und Psychologie durch die Regie, vor allem aber auch den schelmischen Humor des Hauptdarstellers elegant überspielt werden.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)