Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Hatari!

Originaltitel: HATARI

Abenteuerfilm, Drama, Literaturverfilmung, Tierfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1962
Produktionsfirma: Malabar
Länge: 159 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 21.12.1962/6.5.1973 ARD/15.11.1989 DFF 1

Darsteller: John Wayne (Sean Mercer), Red Buttons (Pockets), Elsa Martinelli (Dallas), Hardy Krüger (Kurt), Gérard Blain (Chips), Michèle Girardon (Brandy), Bruce Cabot (Indianer"")

Produzent: Howard Hawks

Regie: Howard Hawks

Drehbuch: Leigh Brackett

Kamera: Russell Harlan, Joseph Brun

Musik: Henry Mancini

Schnitt: Stuart Gilmore

Vorlage: Harry Kurnitz

Inhalt

Eine bunt zusammengewürfelte Gruppe, angeführt von der jungen Inhaberin einer Tierfarm sowie dem abgeklärt-routinierten technischen Leiter" des Teams, erlebt waghalsige Abenteuer beim Tierfang in Tanganjika. Mit der Ankunft einer hübschen jungen Fotografin tritt zur Gefahr durch die wilden Tiere die komplizierte Verstrickung durch die Liebe hinzu. Ein vorzüglicher Unterhaltungsfilm, der souverän die Balance zwischen Spannung und Komik, rasanter Aktion und entspannter Ruhe findet. Ohne jeden Hang zur billigen Sensation verbindet Hawks die konventionelle, aber sympathische Spielhandlung mit vielen originellen, aber auch packenden Szenen von fast dokumentarischer Intensität: In kühnen Kameraeinstellungen werden so die Jagdszenen eindrucksvoll und intensiv eingefangen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)