Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Hänsel und Gretel (1954 BRD, Genschow)

Kinderfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1954
Produktionsfirma: Fritz-Genschow-Film Prod.
Länge: 87 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 27.8.1954

Darsteller: Fritz Genschow, Renée Stobrawa, Rita-Maria Nowotny, Wolfgang Condrus, August Spillner

Produzent: Fritz Genschow

Regie: Fritz Genschow

Drehbuch: Fritz Genschow, Renée Stobrawa

Kamera: Gerhard Huttula

Musik: Richard Stauch

Schnitt: Annemarie Rokoss

Vorlage: Jakob Ludwig Karl Grimm, Wilhelm Karl Grimm

Inhalt

Weitere Verfilmung des Grimmschen Märchen, das mit einer recht komplizierten und weitschweifig-realistischen Rahmenhandlung und frei erfundenen Zusätzen angereichert wurde: Während im Märchen Hänsel und Gretel (nun von ihrer Mutter) im Wald ausgesetzt werden und der böse Hexe begegnen, geht es auf der zweiten Ebene um Hannes und Greta, die keine (liebe) Stiefmutter wollen. Durchaus einfallsreich und mit viel Liebe und Mühe in einer reinen Studio-Atmosphäre inszeniert, jedoch geprägt von allzu aufdringlicher Zeigefinger-Pädagogik.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)