Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

Hans Christian Andersen und die Tänzerin

Originaltitel: HANS CHRISTIAN ANDERSEN, Verweistitel: Herz meiner Träume

Literaturverfilmung, Märchenfilm, Tanzfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1952/53
Produktionsfirma: Samuel Goldwyn Prod.
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 11.9.1953

Darsteller: Danny Kaye (Hans Christian Andersen), Farley Granger (Niels), Renée Jeanmaire (Doro), Joey Walsh (Peter), Philip Tonge (Otto), Roland Petit (Prinz), John Brown (Schuldirektor)

Produzent: Samuel Goldwyn

Regie: Charles Vidor

Drehbuch: Moss Hart

Kamera: Harry Stradling

Musik: Frank Loesser

Schnitt: Daniel Mandell

Vorlage: Myles Connolly

Inhalt

In anmutig poetischem Stil wird ein farbenfrohes Märchen um den dänischen Dichter Hans Christian Andersen erzählt. Als Hans der Schuhmacher lebt er in Odense, seinem Heimatstädtchen. Er versammelt die Kinder um sich und erfindet bunte Märchen, deren jeweilige Motive auf kleine, zufällige Anlässe zurückgeführt werden. In der musikalischen Ausführung von bemerkenswerter Sorgfalt, mit einigen ausgezeichneten Ballettszenen. Eher von typisch amerikanischer Show-Mentalität geprägt, entfernt sich der Film zwar vom inneren Gehalt der Andersen-Märchen, bietet aber sympathische Unterhaltung. (Neuer Titel: Herz meiner Träume")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)