Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Nur Pferden gibt man den Gnadenschuß

Originaltitel: THEY SHOOT HORSES, DON'T THEY?

Drama, Literaturverfilmung, Tanzfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1969
Produktionsfirma: Palomar/ABC
Länge: 120 Minuten
FSK: ab 12 (fr. 16; f)
Erstauffuehrung: 10.9.1970/19.1.1973 Kino DDR/19.7.1975 DFF 1

Darsteller: Jane Fonda (Gloria Beatty), Michael Sarrazin (Robert Syverton), Susannah York (Alice), Gig Young (Rocky), Red Buttons (Sailor), Bonnie Bedelia (Ruby), Bruce Dern (James)

Produzent: Irwin Winkler, Robert Chartoff, Sydney Pollack

Regie: Sydney Pollack

Drehbuch: James Poe, Robert E. Thompson

Kamera: Philip Lathrop

Musik: Johnny Green

Schnitt: Fredric Steinkamp

Vorlage: Horace McCoy

Auszeichnungen

Oscar (1970, Bester Nebendarsteller – Gig Young)

Inhalt

Während eines Marathontanzturniers in Amerika zur Zeit der Weltwirtschaftskrise kommen bei den Teilnehmern latente Gewalt und verzweifelte Existenznot zum Ausbruch. Der makabre Wettbewerb erscheint als Spiegel einer brutalen Leistungsgesellschaft, in der Sieg und Niederlage zugleich als Showspektakel vermarktet werden. Sidney Pollack inszeniert den gesellschaftskritischen Stoff als schweißtreibende Tour de Force, zeigt schonungslos die seelischen wie körperlichen Qualen seiner Figuren und setzt geschickt auf emotionale Effekte. Ambitionierte Hollywood-Unterhaltung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)