Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Neunzig Nächte und ein Tag

Drama

Produktionsland: BR Deutschland/Italien
Produktionsjahr: 1964
Produktionsfirma: Ernst Neubach/Cine Doris
Länge: 102 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 26.6.1964

Darsteller: Rosanna Schiaffino (Anna), Hans von Borsody (Hans), Joachim Hansen (Soldat), John Saxon (Joe Kramer), Larry Hagman (Captain Wilson), Peter L. Marshall (Lt. Peter Carter), Nino Castelnuovo (Mario)

Produzent: Edgar G. Ulmer

Regie: Edgar G. Ulmer

Drehbuch: Michael Pertwee, Jack Davies

Kamera: Gabor Pogany

Musik: Carlo Rustichelli, Gene di Novi

Schnitt: Renato Cinquini

Inhalt

Sechs Männer und eine Frau verschiedener Nationalitäten werden in den letzten Kriegstagen in einem Versorgungslager - einer weitläufigen Höhle - eingeschlossen. Im Bemühen um die Befreiung schwindet die Feindschaft, doch wachsen dafür die menschlichen Schwächen. Versuch einer psychologischen Studie über das Verhalten von Menschen in einer Ausnahmesituation.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)