Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

90 Minuten Aufenthalt

Verweistitel: Neunzig Minuten Aufenthalt

Kriminalfilm

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1936
Produktionsfirma: Ariel
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 25.9.1936/31.3.1964 DFF 1/9.7.1967 ZDF

Darsteller: Harry Piel (Harry Winkler), Alexander Golling (Conny Steven), Else von Möllendorff (Ilse Siebeck), Elisabeth Eygk (Madeleine Ribail), Genia Nikolajewa (Madame Clermont)

Regie: Harry Piel

Drehbuch: Harald Bratt

Kamera: Wilhelm Schmidt, Fritz von Friedl

Musik: Ernst Leenen

Inhalt

Ein smarter Detektiv von Scotland Yard bringt in Lissabon einen Einbrecher zur Strecke. Abenteuer- und Kriminalfilm um den einstigen Leinwand-Liebling und Draufgänger Harry Piel, der auf amüsante Weise dick aufträgt und gerade dadurch der handlungsreichen Geschichte auf ebenso naive wie selbstbewußte Weise Spannung und Witz beschert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)