Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die 39 Stufen (1935)

Originaltitel: THE THIRTY-NINE STEPS

Literaturverfilmung, Spionagefilm, Thriller

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1935
Produktionsfirma: Gaumont-British
Länge: 86 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 12.12.1947/6.11.1966 ZDF/11.7.1981 DFF 1/2.10.2002 Video & DVD
DVD-Anbieter: EuroVideo

Darsteller: Robert Donat (Richard Hannay), Madeleine Carroll (Pamela), Godfrey Tearle (Professor Jordan), Lucie Mannheim (Miss Smith), Peggy Ashcroft (Margaret)

Produzent: Michael Balcon

Regie: Alfred Hitchcock

Drehbuch: Charles Bennett, Alma Reville

Kamera: Bernard Knowles

Musik: Louis Levy

Schnitt: Derek Twist

Vorlage: John Buchan

Inhalt

Als eine Agentin in der Londoner Wohnung eines ahnungslosen Kanadiers ermordet wird, gerät dieser in eine Zwickmühle zwischen der Polizei (die ihn verdächtigt) und einem Spionagering (der verhindern will, daß er die Mission der Ermordeten zu Ende führt). Nach einer atemberaubenden Verfolgungsjagd durch Schottland kann der Kanadier die Fäden des mysteriösen Falls von militärischem Geheimnisverrat entwirren und eine hübsche Blondine davon überzeugen, daß er kein Verbrecher ist. Mit einem unrealistischen, aber raffinierten Plot, intelligenten Dialogen und einer Regie, die alle filmischen Mittel virtuos verwendet, ist der Agententhriller eine glückliche Synthese von hoher Kriminalspannung und absurdem Witz. Beste Kinounterhaltung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)