Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Nachts, wenn der Teufel kam

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: Divina
Länge: 105 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 19.9.1957/17.8.1970 ZDF/19.5.2003 DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt/Arthaus (FF, Mono dt.)

Darsteller: Mario Adorf (Bruno Lüdke), Annemarie Düringer (Helga Hornung), Werner Peters (Willi Keun), Claus Holm (Kommissar Axel Kersten), Hannes Messemer (SS-Gruppenführer), Peter Carsten, Carl Lange, Monika John, Christiane Nielsen, Lukas Ammann, Willmut Borell, Helmut Brasch, Ernst Fritz Fürbringer, Käthe Itter, Margarete Jahnen, Walter Janssen, Georg Lehn

Produzent: Robert Siodmak

Regie: Robert Siodmak

Drehbuch: Werner Jörg Lüddecke

Kamera: Georg Krause

Musik: Siegfried Franz

Schnitt: Walter Boos

Vorlage: Will Berthold

Inhalt

Der auf höhere Anweisung vertuschte Fall eines geistesschwachen Massenmörders im Dritten Reich" verwickelt den zuständigen Kommissar in Schwierigkeiten mit der SS. Straff inszenierter und in den Hauptrollen überzeugend gespielter deutscher Kriminalfilm mit politischem Hintergrund. Trotz einiger Überzeichnungen sehenswert."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)