Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Nacht und ihr Preis (1983)

Verweistitel: Die Nacht ist vorbei

Dokumentarfilm

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: C & H/WDR/Winkelmann Filmproduktion
Länge: 86 Minuten
Erstauffuehrung: 11.11.1983

Regie: Richard Claus, Gerd Weiss

Drehbuch: Richard Claus, Gerd Weiss

Kamera: Reinhard Köcher, Richard Claus, Frantek Brandt

Musik: Piet Klocke

Inhalt

Beobachtete und nachinszenierte Geschichten einer Nacht im Ruhrgebiet mit Schwerpunkt auf dem alltäglichen Elend der Menschen, sexuellen Frustrationen und Aggressionsbereitschaft. Die ausbeuterische Haltung des halbdokumentarischen Spielfilms seinen Personen gegenüber rückt ihn in die Nähe sozialer Pornografie, wobei die technische Neuerung von Aufnahmen mit einer Restlichtkamera die voyeuristische Spekulation noch fördert. (TV-Titel auch: Die Nacht ist vorbei")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)