Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Irgendwo in der Nacht

Originaltitel: SOMEWHERE IN THE NIGHT

Drama

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1946
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 111 Minuten
Erstauffuehrung: 27.10.1977 WDR

Darsteller: John Hodiak (George Taylor), Nancy Guild (Christy), Lloyd Nolan (Lt. Donald Kendall), Josephine Hutchinson (Elizabeth Conroy), Richard Conte (Mel Phillips)

Produzent: Anderson Lawler

Regie: Joseph L. Mankiewicz

Drehbuch: Howard Dimsdale, Joseph L. Mankiewicz, Lee Strasberg

Kamera: Norbert Brodine

Musik: David Buttolph

Schnitt: James B. Clark

Inhalt

Ein junger Mann wacht schwer verletzt im Lazarett auf und weiß nicht, wer er ist. Als George Taylor wird er entlassen und muß feststellen, daß dieser Mann, von dem er nicht weiß, ob er selbst es ist, mit Gangstern zu tun hat. Es geht um zwei Millionen Dollar. Am Ende findet er seine Identität und eine Frau fürs Leben. Im ersten Drittel leidlich spannend, insgesamt zu unmotiviert und verworren. Inszenatorisch und darstellerisch durchschnittlich.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)