Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

In Hamburg sind die Nächte lang

Abenteuerfilm, Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1955
Produktionsfirma: Kronen
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 24.2.1956

Darsteller: Barbara Rütting, Alexander Golling, Erwin Strahl, Dorit Kreysler, Gustl Gstettenbaur

Regie: Max Michel

Drehbuch: Peter Francke

Kamera: Karl Schröder

Musik: Karl Bette

Schnitt: Lieselotte Prattes

Vorlage: Peter Francke

Inhalt

Der Geheimsekretär eines absonderlichen Millionärs wird als Erpresser entlarvt. Kriminal- und Abenteuerfilm, der bis auf die annehmbaren darstellerischen Leistungen nur Mittelmaß bietet.