Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Im Garten der Wollust - Pourquoi?

Originaltitel: JE SUIS FRIGIDE... POURQUOI?, Verweistitel: Emanuela - Im Teufelskreis der Leidenschaft

Aus der Serie Emmanuelle: Emmanuelle - Im Teufelskreis der Leidenschaft (1973), Im Garten der Wollust - Pourquoi? (1973), Emanuela (1973), Emanuela - Garten der Liebe (1975), Emanuela - Dein wilder Erdbeermund (1976), Emanuela 77 - La Marge (1976), Emanuela - Alle Lüste dieser Welt (1977), Emmanuelle 4 (1983), Emmanuelle 5 (1986), Emmanuelle 6 (1988), Emmanuelle in Afrika (1993), Emmanuelle in Venedig (1993), Emmanuelle in Tibet (1993), Emmanuelles Freundin (1993), Emmanuelles Parfüm (1993), Emmanuelles Zauber (1993), Emmanuelles Geheimnis (1993), Emmanuelle - Botschafterin der Liebe (1994), Emmanuelle - Lektionen in Liebe (1995), Emmanuelle - Geheime Wünsche (1995), Emmanuelle - Wilde Träume (1995), Emmanuelle - Was ist Liebe? (1995), Emmanuelle - Ein tiefes Verlangen (1995)

Sexfilm

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1973
Produktionsfirma: Griffon
Länge: 94 Minuten
FSK: SPIO: X
Erstauffuehrung: 27.7.1973

Darsteller: Sandra Julien, Jean-Luc Terrade, Marie-Georges Pascal, Thierry Murzeau, Robert Lombard

Regie: Max Pécas

Drehbuch: Jean Curtelin, Claude Mulot

Kamera: Robert Le Febvre

Musik: Derry Hall

Inhalt

Vom Sohn des Hauses im Treibhaus vergewaltigt, sucht ein Mädchen, frigide" geworden, Befriedigung erst als Geliebte eines Schauspielers, später als Callgirl. Die Heilung erfolgt jedoch erst durch die Heirat mit dem Vergewaltiger samt entsprechender Therapie im Treibhaus. Von üblichen Sexfilmen unterscheidet sich dieses Kolportagestück durch seine kunstgewerbliche Präsentation. Der Regisseur Max Pécas gilt als einer der Pioniere der französischen Kinoerotik. (Titel der bearbeiteten Fassung: "Emanuela - Im Teufelskreis der Leidenschaft")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)