Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Ilse ist weg

Jugendfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1976
Produktionsfirma: WDR/SR
Länge: 114 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 21.11.1976 ARD

Darsteller: Susanne Werner, Marion Meister, Renate Küster, Lina Carstens, Günter Lamprecht

Regie: Ilse Hofmann

Drehbuch: Martin Gies, Ilse Hofmann, Hajo Gies

Kamera: Axel Block

Musik: Birger Heymann

Vorlage: Christine Nöstlinger

Inhalt

Die Suche eines 12jährigen Mädchens nach der verschwundenen 14jährigen Schwester. Hinter der heiter-ernsten Geschichte werden Erziehungsprobleme sichtbar. Dramaturgisch nicht ganz bruchlos, aber darstellerisch beachtlich.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)