Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ich bin Sebastian Ott

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1939
Produktionsfirma: Bavaria
Länge: 97 Minuten
FSK: ab 12; nf
Erstauffuehrung: 11.8.1939/18.1.1960 DFF 1

Darsteller: Willi Forst, Trude Marlen, Otto Treßler, Paul Hörbiger, Gustav Diessl

Produzent: Hans L. Somborn

Regie: Willi Forst, Viktor Becker

Drehbuch: Eberhard Keindorff, Axel Eggebrecht

Kamera: Carl Hoffmann, Karl Loeb

Musik: Theo Mackeben

Schnitt: Hans Wolff

Vorlage: Eberhard Keindorff

Inhalt

Der Mord an einem zwielichtigen Gemäldesammler bringt gefälschte Meisterwerke ans Licht der Öffentlichkeit; der Kunsthändler Sebastian Ott gerät in Verdacht, aber nach mysteriösen Ereignissen zwischen Berlin und Prag ermittelt Interpol Otts Zwillingsbruder als Chef einer Fälscherbande. Spannung, Atmosphäre und die Leistung des Regisseurs in der profilierten Doppelhauptrolle machen den Film sehenswert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)