Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Pole Poppenspäler

Verweistitel: Das Dorf in der Heimat

Liebesfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1954/55
Produktionsfirma: DEFA
Länge: 85 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 25.12.1954 Kino DDR/14.1.1955 DFF 1/16.3.1956 Kino BRD/2000 Video

Darsteller: Heliane Bei (Lisei), Heinz Höpner (Paul Paulsen), Willi Kleinoschegg (Vater Tendler), Paula Braend (Frau Tendler), Annemarie Hase (Kröpellieschen), Leny Marenbach (Frau Paulsen)

Produzent: Werner Dau

Regie: Artur Pohl

Drehbuch: Artur Pohl

Kamera: Joachim Hasler

Musik: Alfred Strasser

Schnitt: Hildegard Tegener

Vorlage: Theodor Storm

Inhalt

Aus der Kinderfreundschaft zwischen einem Handwerkersohn und einer Puppenspielertochter entwickelt sich - nach langen Jahren der Trennung - eine Liebesbeziehung, die auch die bürgerlichen Vorurteile gegen das fahrende Volk" unbeschadet übersteht. Teils betuliche, teils wehmütige Literaturverfilmung, die die Atmosphäre der Vorlage stimmungsvoll einfängt und gute Unterhaltung bietet. (Westdeutscher Titel: "Das Dorf in der Heimat")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)