Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Peter Voss, der Millionendieb (1945)

Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: Deutschland
Produktionsjahr: 1945/46
Produktionsfirma: Tobis
Länge: 89 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 27.9.1946/23.4.1984 DFF 1

Darsteller: Viktor de Kowa (Peter Voss), Karl Schönböck (Bobby Bodd), Else von Möllendorff (Polly Pettterson), Hans Leibelt (Bankier von Geldern), Kurt Seifert (Petterson), Georg Thomalla (Flipp)

Regie: Karl Anton

Drehbuch: Felix Eckardt, Karl Anton

Kamera: Eduard Hoesch

Musik: Werner Schmidt-Boelcke, Friedrich Schröder

Vorlage: Ewald G. Seeliger

Inhalt

Leichtfüßig-unterhaltsame Wiederverfilmung des erfolgreichen sechsteiligen Abenteuer-Stummfilms Der Mann ohne Namen" (1921): Ein gewitzter Bankprokurist verschwindet mit einer - nicht vorhandenen - Million, um ein Bankhaus vor dem Bankrott zu retten. Er entzieht sich der Verfolgung rund um die Erde so lange, bis die Bank saniert ist. Als kurz vor Kriegsende abgedrehter "Überläufer" wurde der Film nach 1945 von der DEFA (musikalische Bearbeitung) fertiggestellt."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)