Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Peter Ibbetson

Originaltitel: PETER IBBETSON

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1935
Produktionsfirma: Paramount
Länge: 85 Minuten
Erstauffuehrung: 15.5.1936/24.10.1980 ARD

Darsteller: Gary Cooper (Peter Ibbetson), Ann Harding (Mary), John Halliday (Herzog), Elsa Buchanan (Mme. Pasquier), Dickie Moore (Gogo), Ida Lupino (Agnes), Douglas Dumbrille (Col. Forsythe), Virginia Weidler (Mimsey)

Produzent: Louis D. Lighton

Regie: Henry Hathaway

Drehbuch: Vincent Lawrence, Waldemar Young, Constance Collier, John Meehan, Edwin Justus Mayer

Kamera: Charles B. Lang

Musik: Ernst Toch

Schnitt: Stuart Heisler

Vorlage: John Nathaniel Raphael, George Louis Du Maurier

Inhalt

Zwei Nachbarskinder in einem Vorort von Paris sind unzertrennliche Freunde. So trifft es beide schwer, als der Junge nach dem Tod seiner Mutter von einem Onkel nach London geholt wird. Nach Jahren trifft er, als erfolgreicher Architekt, auf einem englischen Landgut die nie vergessene Spielgefährtin von einst wieder, jetzt verheiratet mit einem Herzog. Ihre gegenseitige Zuneigung lebt wieder auf, was zur Tragödie führt. Filmhistorisch interessantes Melodram, das eine im amerikanischen Film als naiver Transzendentalismus" bezeichnete Strömung einleitete."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)