Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Desert Fury - Liebe gewinnt

Originaltitel: DESERT FURY, Verweistitel: Liebe gewinnt

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1947
Produktionsfirma: Paramount
Länge: 96 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 11.6.1985 BR

Darsteller: Lizabeth Scott (Paula Haller), Burt Lancaster (Tom Hanson), John Hodiak (Eddie Bendix), Mary Astor (Fritzie Haller), Wendell Corey (Johnny Ryan), Kristine Miller (Claire Lindquist), William Harrigan (Richter Lindquist)

Produzent: Hal B. Wallis

Regie: Lewis Allen

Drehbuch: Robert Rossen

Kamera: Charles B. Lang, Edward Cronjager

Musik: Miklos Rozsa

Schnitt: Warren Low

Vorlage: Ramona Stewart

Inhalt

Eine junge Frau verliebt sich in der heimatlichen Kleinstadt in einen zwielichtigen Spieler. Je mehr ihre Mutter, die einen berüchtigten Spielclub führt, und der Hilfssheriff, der sie heimlich liebt, versuchen, sie von dem Geliebten abzubringen, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Schließlich kommt es zu einer blutigen Gewalttat. Melodram um unterdrückte Gefühle, seelische Verletzungen und Sehnsucht nach Geborgenheit; geprägt von einem düsteren Klima, kommt der Film weder inszenatorisch noch darstellerisch über Mittelmaß hinaus. (TV-Titel auch: Liebe gewinnt")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)